Wiener Biedermeier-Regulator

Wiener Biedermeier-Regulator, ca. 1840, in einem mit Nußbaumholz oder hellem Mahagoni furnierten und mit Ahorn abgesetzten Nadelholzgehäuse. 

Flaches weißes Emailzifferblatt mit schwarzen römischen Zahlen und der Signatur: " Johann Rettich in Wien", eingerahmt von einer gegossenen Messinglünette, gebläute Stahlzeiger. Johann Rettich wurde 1826 Meister.

Massives Messing-Achttagewerk mit Grahamhemmung und einteiligem Stahlanker, angetrieben durch ein Messinggewicht mit einer Umlenkrolle.
Die Pendelstange ist aus, mit Leinöl getränkten, Nadelholz und schauseitig schwarz poliert, die Pendellinse besteht aus zwei getriebenen Messingscheiben.

Höhe 100 cm, Breite in der Mitte 23,5 cm, oben 29,5 cm, Tiefe in der Mitte 13 cm

Lit: F.H. van Weijdom Claterbos: Viennese Clockmakers and What They Left Us
Interbook International B.V.- Schiedam - Holland 1979