Savonette mit Viertelstundenrepetition

Große, schwere Schweizer Sprungdeckeltaschenuhr sog. Savonette von ca. 1900 mit Viertelstundenrepetition und Chronograph

Massives glattes Gehäuse aus 14K = 585er Roségold, Staubdeckel bez. Invicta 
Vorderer Deckel mit Monogramm: J und C oder G 
Weißes Emailzifferblatt mit schwarzen, senkrecht stehenden arabischen Zahlen für die Stunden, vertieft eingesetzte Sekundenskala, goldene Louis XVI-Zeiger, gebläuter Chronographen-Zeiger 
Matt vergoldetes Schweizer Brückenwerk mit geschliffenen und polierten Stahlteilen, Repetition der Stunden durch Schläge auf eine Tonfeder, der Viertelstunden als Doppelklang auf beide Tonfedern, gut hörbarer Klang
Schweizer Ankerhemmung, Stahlanker und -Ankerrad, bimetallische Unruhe mit goldenen Schrauben, gebläute Unruhspirale mit Endkurve nach Breguet, 15 Steine, Schlagwerk mit Fliehkraftbremse
Chronograph mit Schaltradsteuerung und polierten Hebeln

Durchmesser 58 mm, Dicke 15,5 mm, Gewicht 137 g, Gehäusenummer 402265
Zeigerstellhebel bei der 4, Chronographendrücker bei der 2, Schlagwerksdrücker bei der 6