Französische Reiseuhr von ca. 1880 in einem gravierten Gehäuse mit zentralsekunde

Französische Reiseuhr von ca. 1880 in einem sehr seltenen fünffach verglasten, Gehäuse, rundum graviert und  mit Zentralsekunde.

Flaches weißes Emailzifferblatt mit schwarzen römischen Zahlen, gebläuten Stahlzeigern in Breguet-Form, darunter eine kleine Weckzeit-Skala

Achttagewerk mit einer Spitzzahn-Ankerhemmung, monometallischer Stahl-Unruhe, gebläuter Stahlspirale                                   12 Steine. Die Zentralsekunde wird durch Zwischenräder abgetrieben, die von der Glocke verdeckt werden.

Das Rechenschlagwerk schlägt die halben und vollen Stunden auf eine Glocke.

Repetition des Stundenschlags auf Knopfdruck.

Das Weckerwerk schlägt ebenfalls auf die Glocke.

Höhe mit/ohne Griff: 18/13,5 cm, Breite 9,5 cm, Tiefe 8,5 cm

Lit: Charles Allix: Carriage Clocks