Französische Reiseuhr von ca. 1880

Französische Reiseuhr von ca. 1880 in einem fünffach verglasten Gorgegehäuse aus poliertem Messing, dem damals teuersten Reiseuhrgehäuse

Flaches weißes Emailzifferblatt mit schwarzen arabischen Zahlen, gebläuten Birnenzeigern, darunter ein kleines Zifferblatt für die Einstellung der Weckzeit, eingesetzt in eine versilberte Maske
Achttagewerk von Margaine, Paris, verkauft von Chaudé, Paris, mit Anker-hemmung, bimetallischer Schraubenunruhe, 12 Steinen

Das Rechenschlagwerk schlägt die halben und vollen Stunden auf eine Tonfeder. Repetition der Stunden und der Viertelstunden auf zwei Tonfedern durch Knopfdruck.

Höhe ohne/mit Griff= 12,5/15,5 cm, Breite=8 cm, Tiefe=8,5 cm